Du bist nicht alleine mit dieser Situation

08.08.2019
Hast Du das Gefühl, dass jemand in Deiner Familie zu viel Alkohol trinkt, Medikamente oder Drogen nimmt? Fragst du Dich, ob einer deiner Eltern vielleicht suchtkrank ist, weil er zu viele Glücksspiele spielt? Oder lebst du vielleicht in einer Familie, in der jemand Gewalt anwendet? Möglicherweise leidest du auch unter Demütigungen oder Vernachlässigung Deiner Eltern? Oder glaubst Du, dass ein Elternteil von Dir psychische Probleme hat?

Kidkit

"KidKit" - Hilfe für Kinder und Jugendliche besteht seit 2003 als Informations-, Beratungs- und Hilfsangebot für Kinder und Jugendliche im Internet, die in Familien mit Suchterkrankungen, Gewalt oder psychischen Erkrankungen aufwachsen. KidKit ist eine Kooperation aus der Drogenhilfe Köln und KOALA e. V.

Zahlen, Daten und Fakten
2,65 Millionen Kinder unter 18 Jahren leben in Deutschland in Familien mit Alkoholproblemen (Alkoholabhängigkeit, Alkoholmissbrauch) und ca. 40.000-60.000 Mädchen und Jungen sind mit der Drogensucht eines oder sogar beider Elternteile konfrontiert.

Wie viele Kinder darüber hinaus mit Eltern aufwachsen, die ein nichtstoffliches Suchtverhalten (Arbeitssucht, Beziehungssucht, Glücksspielsucht, Online-Sucht) zeigen, kann mangels Statistik nicht annähernd beziffert werden.

Damit lebt schätzungsweise jedes sechste Kind unter 18 Jahren mit stofflich abhängigen Eltern zusammen. 33%-40% dieser Kinder entwickeln selbst eine Suchtstörung im Laufe ihres Lebens.
Diese Zahlen sind erschreckend!

Kidkit ist ein seit 2003 bestehendes internetbasiertes Informations-, Beratungs- und Hilfeangebot für Kinder und Jugendliche, die in Familien mit Suchterkrankungen, Gewalt oder psychischen Erkrankungen aufwachsen.

Kidkit liefert den Betroffenen altersgerechte, fundierte und ausführliche Informationen zu den entsprechenden Themen und bietet ihnen vor allem die Möglichkeit der Kontaktaufnahme, Beratung und Hilfe an. Der Schwerpunkt dabei liegt in einer qualifizierten, kostenlosen und anonymen E-Mail- und Chat-Beratung.

Übergeordnetes Ziel ist die Prävention von Sucht- und anderen psychischen Erkrankungen und die Förderung der psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen.

Für Kinder und Jugendliche
Hast Du das Gefühl, dass jemand in Deiner Familie zu viel Alkohol trinkt, Medikamente oder Drogen nimmt? Fragst du Dich, ob einer deiner Eltern vielleicht suchtkrank ist, weil er zu viele Glücksspiele spielt? Oder lebst du vielleicht in einer Familie, in der jemand Gewalt anwendet? Möglicherweise leidest du auch unter Demütigungen oder Vernachlässigung Deiner Eltern? Oder glaubst Du, dass ein Elternteil von Dir psychische Probleme hat?

Du bist nicht alleine mit dieser Situation!

Kidkit möchten gerne mit Dir über die Themen, die Dich beschäftigen, ins Gespräch kommen und Dich ermutigen, uns Deine Gefühle, Sorgen oder Ängste mitzuteilen. Gemeinsam können wir nach Lösungs- und Hilfemöglichkeiten für Deine Probleme suchen.

Es ist ganz einfach:

  • Auf unserer Website kidkit.de erhältst du Infos zu den Themen Sucht, Glücksspielsucht, Gewalt und psychische Erkrankungen in der Familie.
  • Auf unserer Pinnwand kannst Du Dich mit anderen Kindern und Jugendlichen austauschen.
  • In unserer Online-Beratung sind wir als Ansprechpartner für Deine Fragen und Sorgen da.
  • Im wöchentlichen Chat hast Du die Möglichkeit, Dich direkt mit uns auszutauschen.
  • Alle Angebote kannst Du anonym und kostenfrei nutzen. 

Weitere Infos zu Kidkit findest du hier:

Kidkit_Projektinfo_

Kidkit_Flyer

Kategorien: Suchtprävention